Der CONSERVE BlockChain-Service ist Ihr kompetenter Partner für Blockchain-Technologie.
CONSERVE BlockChain-Service

Allgemeine Geschäftsbedingungen (Schulung)

Zwi­schen der CONSERVE Block­Chain-Ser­vice GmbH, Media­Park 11, 50670 Köln, Tele­fon 0180–3‑266730–07, Fax 0180–5‑266730–07, ein­ge­tra­gen im Han­dels­re­gis­ter des Amts­ge­richt Köln unter HRB-Num­mer: 93808, ver­tre­ten durch den Geschäfts­füh­rer Sven Herms­dorf, USt-ID-Nr.: DE815747237 (im Fol­gen­den: „CONSERVE“, „wir“ oder „uns“) und den Kun­den (im Fol­gen­den: „Kun­de“, „Sie“ oder „Ihnen“).

  1. Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

    1. Für alle Bestel­lun­gen von Schu­lungs- und Semi­nar­leis­tun­gen durch Ver­brau­cher und Unter­neh­mer, gleich ob etwa über unse­re Inter­net­prä­senz oder auf ande­re Wei­se, gel­ten die nach­fol­gen­den All­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen (im Fol­gen­den: „AGB“) der CONSERVE Block­Chain-Ser­vice GmbH in ihrer zum Zeit­punkt Bestel­lung gül­ti­gen Fassung.

    2. Abwei­chen­de oder ergän­zen­de All­ge­mei­ne Geschäfts­be­din­gun­gen des Kun­den wer­den nicht aner­kannt, es sei denn, CONSERVE stimmt ihrer Gel­tung aus­drück­lich schrift­lich zu.

    3. Ver­brau­cher ist jede natür­li­che Per­son, die ein Rechts­ge­schäft zu Zwe­cken abschließt, die über­wie­gend weder ihrer gewerb­li­chen noch ihrer selbst­stän­di­gen beruf­li­chen Tätig­keit zuge­rech­net wer­den kön­nen. Unter­neh­mer ist eine natür­li­che oder juris­ti­sche Per­son oder eine rechts­fä­hi­ge Per­so­nen­ge­sell­schaft, die bei Abschluss eines Rechts­ge­schäfts in Aus­übung ihrer gewerb­li­chen oder selbst­stän­di­gen beruf­li­chen Tätig­keit handelt.

    4. Gegen­über Unter­neh­mern gel­ten die­se AGB im Rah­men lau­fen­der Geschäfts­be­zie­hun­gen auch für künf­ti­ge Geschäf­te auch dann, wenn die­se Bedin­gun­gen dem Kun­den erst nach dem ers­ten Ver­trags­schluss zwi­schen den Ver­trags­par­tei­en zur Kennt­nis gelangt sein sollten.

    5. Die­se AGB wer­den von uns bis­wei­len aktua­li­siert. Rufen Sie bit­te vor jeder Bestel­lung die AGB auf und machen Sie sich mit den Bedin­gun­gen in der jeweils gül­ti­gen Fas­sung ver­traut. Dru­cken Sie die AGB nach Mög­lich­keit aus und/oder spei­chern Sie sich die­se lokal. Ände­run­gen die­ser AGB wer­den wir dem Kun­den, der Unter­neh­mer ist, spä­tes­tens vier (4) Wochen vor dem Zeit­punkt ihres Wirk­sam­wer­dens in Text­form mit­tei­len. Die Zustim­mung des Kun­den, der Unter­neh­mer ist, gilt als erteilt, wenn er uns sei­ne Ableh­nung nicht bis zum Zeit­punkt des Wirk­sam­wer­dens der Ände­run­gen in Text­form ange­zeigt hat. Auf die­se Geneh­mi­gungs­wir­kung wei­sen wir den Kun­den, der Unter­neh­mer ist, in unse­rer Ände­rungs­mit­tei­lung sodann noch­mals geson­dert hin.

  2. Vertragsschluss

    1. Die Prä­sen­ta­ti­on unse­rer Schu­lun­gen auf unse­rer Inter­net­prä­senz unter: blockchain.conserve.de stellt kein bin­den­des Ange­bot zum Abschluss eines Schu­lungs­ver­tra­ges dar.

    2. Sie wer­den durch den für die Absen­dung einer Bestel­lung über unse­ren Online-Shop erfor­der­li­chen Pro­zess geführt (Bestell­rou­ti­ne). Ihre Bestel­lung über unse­ren Online-Shop durch Ankli­cken des But­tons “ver­bind­li­che bestel­len”, stellt einen bin­den­den rechts­ge­schäft­li­chen Antrag nach § 145 BGB dar.

    3. Der Antrag kann nur abge­ge­ben und über­mit­telt wer­den, wenn Sie durch Kli­cken auf die Schalt­flä­chen „Ich akzep­tie­re die All­ge­mei­nen Geschäfts-Bedin­gun­gen der CONSERVE.“, „Ich akzep­tie­re die Spe­zi­el­len Geschäfts-Bedin­gun­gen (Schu­lung) der CONSERVE.“ sowie „Ich akzep­tie­re die Daten­schutz-Erklä­rung der CONSERVE.“ die­se Ver­trags­be­din­gun­gen akzep­tie­ren und dadurch in Ihren Antrag auf­ge­nom­men haben.

    4. Unmit­tel­bar nach Absen­den der Bestel­lung erhal­ten Sie bei Bestel­lung über unse­ren Online-Shop eine E‑Mail von uns, mit der wir Ihnen den Ein­gang Ihrer Bestel­lung bestä­ti­gen („Bestell­be­stä­ti­gung“). In der Bestell­be­stä­ti­gung liegt noch nicht die bin­den­de rechts­ge­schäft­li­che Annah­me Ihrer Bestel­lung durch uns.

    5. Wir kön­nen Ihren Antrag inner­halb von drei (3) Werk­ta­gen ab Absen­dung Ihrer Bestel­lung durch Zusen­dung einer Auf­trags­be­stä­ti­gung anneh­men. In die­ser Zeit sind Sie an Ihre Bestel­lung gebun­den. Ihr gege­be­nen­falls bestehen­de Recht als Ver­brau­cher, Ihre Bestel­lung zu wider­ru­fen, bleibt von die­ser Ange­bots­bin­dung unbe­rührt. Vor der erfolg­ten Bestell­an­nah­me steht es uns wäh­rend der Ange­bots­bin­dungs­frist frei, die Annah­me Ihrer Bestel­lung voll­stän­dig oder teil­wei­se abzu­leh­nen. Wir wer­den die Annah­me Ihrer Bestel­lung nicht unan­ge­mes­sen ver­wei­gern. Eine etwai­ge Ableh­nung Ihrer Bestel­lung (oder eines Teils davon) unse­rer­seits wird Ihnen schnellst­mög­lich mitgeteilt.

    6. Ver­trä­ge zwi­schen uns und Ihnen kom­men erst durch Annah­me Ihrer Bestel­lung durch uns in Text­form, z.B. per E‑Mail (§ 126b BGB) in Form einer Auf­trags­be­stä­ti­gung zustande.

    7. Kommt ein Schu­lungs­ver­trag zwi­schen uns und Ihnen nicht oder nur teil­wei­se zustan­de, wer­den Sie hier­über unver­züg­lich in Kennt­nis gesetzt. Etwa bereits erhal­te­ne Gegen­leis­tun­gen erstat­ten wir Ihnen unver­züg­lich auf dem Weg zurück, über den wir Ihre Leis­tung erhal­ten haben.

  3. Vertragssprache; Keine Speicherung des Vertragstextes

    1. Die für den Ver­trags­schluss zur Ver­fü­gung ste­hen­de Spra­che ist Deutsch.

    2. Bei Bestel­lun­gen über unse­ren Online-Shop wird der Ver­trags­text von uns nicht gespei­chert und ist die­ser für den Kun­den nicht zugänglich.

  4. Leistungen, Programmänderungen, Risikohinweis und Disclaimer

    1. Soweit für ein­zel­ne Leis­tun­gen der CONSERVE Leis­tungs­be­schrei­bun­gen vor­lie­gen, bestimmt sich der Leis­tungs­um­fang nach der zum Zeit­punkt des Ver­trags­schlus­ses gül­ti­gen Leistungsbeschreibung.

    2. Pro­gramm­än­de­run­gen blei­ben aus­drück­lich vor­be­hal­ten, soweit der Gesamt­cha­rak­ter der Ver­an­stal­tung dadurch gewahrt wird. Refe­ren­ten­wech­sel, unwe­sent­li­che Ände­run­gen im Ver­an­stal­tungs­ab­lauf oder eine zumut­ba­re Ver­le­gung des Ver­an­stal­tungs­or­tes berech­ti­gen nicht zur Preis­min­de­rung oder zum Rück­tritt vom Vertrag.

    3. Der Han­del mit Kryp­to­wäh­run­gen (wie bei­spiels­wei­se Bit­coin) ist mit erheb­li­chen Risi­ken ver­bun­den und kann zum voll­stän­di­gen Ver­lust des ein­ge­setz­ten Ver­mö­gens füh­ren. Für Ihre Ent­schei­dun­gen und Ihr Han­deln in Bezug auf Tra­ding mit Kryp­to­wäh­run­gen sind aus­schließ­lich Sie selbst ver­ant­wort­lich. Sie soll­ten einen Teil- oder im ungüns­tigs­ten Fall sogar einen Total­ver­lust des ein­ge­setz­ten Kapi­tals wirt­schaft­lich ver­kraf­ten können.

    4. Unse­re Schu­lung ersetzt nicht eine auf Ihre Bedürf­nis­se, Zie­le, Kennt­nis­se, Erfah­run­gen und Ver­hält­nis­se zuge­schnit­te­ne Bera­tung und Auf­klä­rung. In der Ver­gan­gen­heit erwirt­schaf­te­te Erträ­ge sind kein Indi­ka­tor für künf­ti­ge Erträge.

    5. Sie erhal­ten bei uns KEINE Investment‑, Ver­mö­gens- oder Anla­ge­be­ra­tung! Unser Anspruch ist es, ein hoch kom­ple­xes The­ma ver­ständ­lich zu trans­por­tie­ren und Ihnen eine Wis­sen­grund­la­ge zu ver­mit­teln. Es wird emp­foh­len, vor einer Inves­ti­ti­on gege­be­nen­falls Beur­tei­lun­gen von fach­lich geeig­ne­ten Bera­tern einzuholen.

  5. Teilnahmegebühr

    1. Die Teil­nah­me­ge­bühr umfasst die Teil­nah­me an der Ver­an­stal­tung, sämt­li­che Ver­an­stal­tungs­un­ter­la­gen und – soweit ange­kün­digt — die Ver­pfle­gung wäh­rend der Ver­an­stal­tung (Geträn­ke, Mit­tags- oder ggf. Abend­im­biss). Des Wei­te­ren ist die Aus­stel­lung der Teil­nah­me­be­schei­ni­gung eingeschlossen.

    2. Die Teil­nah­me­ge­bühr ver­steht sich im Übri­gen rein net­to, zzgl. der jeweils gel­ten­den gesetz­li­chen Umsatz­steu­er, soweit die­se anfällt.

  6. Zahlungsbedingungen

    Die durch Über­sen­dung der Rech­nung ver­lang­te Teil­nah­me­ge­bühr wird, wie in der Rech­nung ange­ge­ben, zur Zah­lung fäl­lig. Teil­neh­mer, die die ver­ein­bar­ten Zah­lungs­ter­mi­ne nicht ein­ge­hal­ten haben, kön­nen solan­ge von der Teil­nah­me an der Ver­an­stal­tung aus­ge­schlos­sen wer­den, bis die Zah­lung erfolgt ist.

  7. Widerrufsrecht

    Dem Kun­den steht ein 14tägiges Wider­rufs­recht ab Ver­trags­ab­schluss zu, soweit er die bestell­ten Leis­tun­gen nicht über­wie­gend zur gewerb­li­chen oder selbst­stän­di­gen beruf­li­chen Tätig­keit ver­wen­det und der Ver­trag unter aus­schließ­li­cher Ver­wen­dung von Fern­kom­mu­ni­ka­ti­ons­mit­teln, ins­be­son­de­re per Online-Bestel­lung über unse­ren Online-Shop, Tele­fon oder E‑Mail geschlos­sen wur­de (Fern­ab­satz­ver­trag). Das Wider­rufs­recht ermög­licht dem Kun­den, sich von der auf den Ver­trags­schluss gerich­te­ten Wil­lens­er­klä­rung zu lösen. Ver­brau­chern steht das gesetz­li­che Wider­rufs­recht zu, über das wir Sie vor Abga­be Ihrer Bestel­lung in kla­rer und ver­ständ­li­cher Wei­se infor­mie­ren. Unter­neh­mern wird kein frei­wil­li­ges Wider­rufs­recht eingeräumt.

  8. Absage einer Veranstaltung durch CONSERVE

    1. Eine Ver­an­stal­tung kann aus wich­ti­gem Grund, z.B. bei zu gerin­ger Teil­neh­mer­zahl, bei Aus­fall bzw. Erkran­kung eines Refe­ren­ten, Schlie­ßung des Ver­an­stal­tungs­orts oder höhe­rer Gewalt, abge­sagt wer­den. Im Fall einer zu gerin­gen Teil­neh­mer­zahl erfolgt die Absa­ge nicht spä­ter als zwei (2) Wochen vor Beginn der Ver­an­stal­tung. In allen ande­ren Fäl­len einer Absa­ge aus wich­ti­gem Grund sowie in Fäl­len not­wen­di­ger Ände­run­gen des Ver­an­stal­tungs­pro­gramms, ins­be­son­de­re eines Dozen­ten­wech­sels, wird CONSERVE die Teil­neh­mer so recht­zei­tig wie mög­lich informieren.

    2. Muss aus­nahms­wei­se eine Ver­an­stal­tung abge­sagt oder ver­scho­ben wer­den, erstat­ten wir Ihnen umge­hend die bezahl­te Teil­nah­me­ge­bühr. Eine wei­ter­ge­hen­de Haf­tung rich­tet sich nach § 12 die­ser AGB.

  9. Abmeldung oder Umbuchung durch Teilnehmer

    1. Soweit Sie an einer Ver­an­stal­tung nicht teil­neh­men kön­nen, müs­sen Sie sich durch schrift­li­che Erklä­rung abmel­den. Es gilt das Datum des Zugangs Ihrer Abmel­dungs­er­klä­rung bei CONSERVE.

    2. Bei einer Abmel­dung bis acht (8) Wochen vor Ver­an­stal­tungs­be­ginn ent­ste­hen Ihnen kei­ne Kos­ten. Bereits gezahl­te Teil­nah­me­ge­büh­ren erhal­ten Sie inner­halb von 14 Tagen ab Ein­gang Ihrer Abmel­dungs­er­klä­rung auf das Kon­to zurück­er­stat­tet, von dem die Teil­nah­me­ge­bühr gezahlt wurde.

    3. Bei einer Abmel­dung bis zwei (2) Wochen vor Ver­an­stal­tungs­be­ginn berech­nen wir 50% der Ver­an­stal­tungs­ge­bühr. Über­zahl­te Teil­nah­me­ge­büh­ren erhal­ten Sie inner­halb von 14 Tagen ab Ein­gang Ihrer Abmel­dungs­er­klä­rung auf das Kon­to zurück­er­stat­tet, von dem die Teil­nah­me­ge­bühr gezahlt wurde.

    4. Bei einer Abmel­dung inner­halb der bei­den letz­ten Wochen vor Ver­an­stal­tungs­be­ginn, bei Fern­blei­ben des Teil­neh­mers ohne vor­he­ri­ge Abmel­dung oder bei Abmel­dung nach Ver­an­stal­tungs­be­ginn ist die gesam­te Teil­nah­me­ge­bühr zu entrichten.

    5. Es besteht die Mög­lich­keit, einen Ersatz­teil­teil­neh­mer zur Ver­an­stal­tung zu ent­sen­den, der uns vor Ver­an­stal­tungs­be­ginn schrift­lich anzu­kün­di­gen und zu benen­nen ist.

  10. Veranstaltungsunterlagen (Nutzungsbedingungen)

    1. Die Ver­an­stal­tungs­un­ter­la­gen wer­den jedem Teil­neh­mer ent­spre­chend der Semi­nar­be­schrei­bung am Ver­an­stal­tungs­ort ausgehändigt.

    2. Die Ver­an­stal­tungs­un­ter­la­gen sind urhe­ber­recht­lich geschützt und dür­fen auch nicht aus­zugs­wei­se ohne unse­re Ein­wil­li­gung ver­viel­fäl­tigt oder ver­brei­tet wer­den. Con­ser­ve behält sich alle Rech­te vor. Die Ver­an­stal­tungs­un­ter­la­gen ste­hen aus­schließ­lich den Teil­neh­mern zur Ver­fü­gung. Jede über den Pri­vat­ge­brauch hin­aus­ge­hen­de Nut­zung, ins­be­son­de­re Ver­viel­fäl­ti­gung, Ver­öf­fent­li­chung, Ver­brei­tung, Ver­öf­fent­li­chung oder öffent­li­che Zugäng­lich­ma­chung oder jede ande­re Ver­wen­dung außer­halb der Ver­an­stal­tung bedarf unse­rer vor­he­ri­gen, aus­drück­li­chen und schrift­li­chen Einwilligung.

  11. Teilnahmebescheinigungen

    Zu jeder Schu­lung erhält der Teil­neh­mer eine Teilnahmebescheinigung.

  12. Haftung

    1. Ansprü­che des Kun­den auf Scha­dens­er­satz sind aus­ge­schlos­sen. Hier­von aus­ge­nom­men sind Scha­dens­er­satz­an­sprü­che des Kun­den aus der Ver­let­zung des Lebens, des Kör­pers, der Gesund­heit oder aus der Ver­let­zung wesent­li­cher Ver­trags­pflich­ten sowie die Haf­tung für sons­ti­ge Schä­den, die auf einer vor­sätz­li­chen oder grob fahr­läs­si­gen Pflicht­ver­let­zung durch CONSERVE, sei­ner gesetz­li­chen Ver­tre­ter oder Erfül­lungs­ge­hil­fen beru­hen. Wesent­li­che Ver­trags­pflich­ten sind sol­che, deren Erfül­lung zur Errei­chung des Ziels des Ver­tra­ges not­wen­dig sind.

    2. Bei der Ver­let­zung wesent­li­cher Ver­trags­pflich­ten haf­ten wir nur auf den ver­trags­ty­pi­schen, vor­her­seh­ba­ren Scha­den, wenn die­ser ein­fach fahr­läs­sig ver­ur­sacht wur­de, es sei denn, es han­delt sich um Scha­dens­er­satz­an­sprü­che des Kun­den aus der Ver­let­zung des Lebens, des Kör­pers oder der Gesundheit.

    3. Die Ein­schrän­kung der bei­den vor­an­ge­gan­ge­nen Absät­ze gel­ten auch zuguns­ten der gesetz­li­chen Ver­tre­ter und Erfül­lungs­ge­hil­fen von CONSERVE, wenn Ansprü­che direkt gegen die­se gel­tend gemacht werden.

    4. Die sich aus § 12 a und b erge­ben­den Haf­tungs­be­schrän­kun­gen gel­ten nicht, soweit CONSERVE den Man­gel arg­lis­tig ver­schwie­gen oder eine Garan­tie für die Beschaf­fen­heit des Leis­tungs­ge­gen­stan­des über­nom­men hat.

  13. Aufrechnung und Übertragbarkeit

    1. Sie sind nicht zur Auf­rech­nung berech­tigt, es sei denn, Ihre Gegen­an­sprü­che sind rechts­kräf­tig fest­ge­stellt oder unbestritten.

    2. Sie kön­nen die Rech­te und Pflich­ten aus dem Ver­trag mit uns nur nach unse­rer vor­he­ri­gen schrift­li­chen Zustim­mung auf einen Drit­ten über­tra­gen. Wir wer­den die Zustim­mung nur aus wich­ti­gem Grund ver­wei­gern. Sie infor­mie­ren uns unver­züg­lich, wenn Sie beab­sich­ti­gen, Rech­te und Pflich­ten aus dem Ver­trag mit uns über­tra­gen zu wollen.

  14. Schriftform

    1. Die­se Ver­ein­ba­rung geht allen vor­her getrof­fe­nen Abspra­chen zu ihrem Gegen­stand vor, unab­hän­gig davon, ob wir uns mit Ihnen hier­auf schrift­lich oder münd­lich ver­stän­digt haben. Münd­li­che Neben­ab­re­den bestehen nicht.

    2. Ände­run­gen, Ergän­zun­gen und die Auf­he­bung die­ser AGB bedür­fen zu ihrer Wirk­sam­keit jeweils der Schrift­form. Dies gilt auch für die Ände­rung die­ser Schrift­form­klau­sel selbst. Das vor­ste­hen­de Schrift­form­erfor­der­nis fin­det kei­ne Anwen­dung bei Abre­den, die nach Ver­trags­schluss zwi­schen uns und Ihnen münd­lich getrof­fen wer­den. Auch in die­sem Fall sind wir uns einig, dass für den Inhalt einer münd­li­chen Abre­de eine schrift­li­che Bestä­ti­gung erfor­der­lich ist.

    3. Soweit nicht in die­sen AGB anders bestimmt, genügt zur Ein­hal­tung der Schrift­form auch Text­form im Sin­ne von § 126b BGB, z.B. E‑Mail.

  15. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

    1. Auf alle Ver­trä­ge zwi­schen uns und Ihnen fin­det das Recht der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land unter Aus­schluss des UN-Kauf­rechts (CSIG) Anwendung.

    2. Soweit Sie Ver­brau­cher sind und Ihren Wohn­sitz außer­halb Deutsch­lands haben, wird klar­ge­stellt, dass mit die­ser Rechts­wahl kei­ner­lei Ein­schrän­kun­gen etwai­ger wei­ter­ge­hen­der zwin­gen­der Ver­brau­cher­rech­te nach dem Recht des Staa­tes, in dem Sie Ihren Wohn­sitz haben, ver­bun­den sind.

    3. Wenn Sie Unter­neh­mer, Kauf­mann im Sin­ne des Han­dels­ge­setz­bu­ches oder eine juris­ti­sche Per­son des öffent­li­chen Rechts sind, ist aus­schließ­li­cher – auch inter­na­tio­na­ler – Gerichts­stand für alle Strei­tig­kei­ten aus Ver­trags­ver­hält­nis­sen zwi­schen uns und Ihnen unser Geschäfts­sitz. Wir sind jedoch auch zur Kla­ge an Ihrem Geschäfts­sitz berech­tigt. Vor­ste­hen­des gilt nicht, sofern eine ande­re – gesetz­lich zwin­gend vor­ge­schrie­be­ne – aus­schließ­li­che gericht­li­che Zustän­dig­keit besteht.

  16. Datenschutz

    Wir erhe­ben und spei­chern Ihre für die Geschäfts­ab­wick­lung not­wen­di­gen Daten. Bei der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten beach­ten wir die gesetz­li­chen Bestim­mun­gen. Ein­zel­hei­ten erge­ben sich aus unse­rer Daten­schutz­er­klä­rung, die wir zum Ab- und Auf­ruf auf unse­rer Inter­net­prä­senz vorhalten.

  17. Copyright

    Die Schu­lungs­un­ter­la­gen ent­hal­ten urhe­ber­recht­lich geschütz­te Infor­ma­tio­nen. Alle Rech­te blei­ben der CONSERVE vor­be­hal­ten. Kein Teil der Unter­la­gen darf – auch aus­zugs­wei­se – ohne unse­re schrift­li­che Geneh­mi­gung in irgend­ei­ner Form – auch nicht für Zwe­cke der Unter­richts­ge­stal­tung – repro­du­ziert, ins­be­son­de­re unter Ver­wen­dung elek­tro­ni­scher Sys­te­me ver­ar­bei­tet, ver­viel­fäl­tigt, ver­brei­tet, über­setzt oder zu öffent­li­chen Wie­der­ga­ben benutzt wer­den. Wir über­neh­men kei­ne Gewähr dafür, dass die in der Schu­lung erwähn­ten Pro­duk­te, Ver­fah­ren und sons­ti­ge Namen frei von Schutz­rech­ten Drit­ter sind.

  18. Schlussbestimmungen

    1. Sind oder wer­den ein­zel­ne Bestim­mun­gen die­ser AGB unwirk­sam, so wird dadurch die Wirk­sam­keit der übri­gen Bestim­mu­nen nicht berührt. Das gilt nicht, wenn das Fest­hal­ten dar­an eine unzu­mut­ba­re Här­te für Sie oder uns dar­stel­len würde.

    2. Die EU-Kom­mis­si­on hat eine Inter­net­platt­form zur Online-Bei­le­gung von Strei­tig­kei­ten geschaf­fen. Die Platt­form dient als Anlauf­stel­le zur außer­ge­richt­li­chen Bei­le­gung von Strei­tig­kei­ten betref­fend ver­trag­li­che Ver­pflich­tun­gen, die aus Online-Kauf­ver­trä­gen erwach­sen. Nähe­re Infor­ma­tio­nen sind unter dem fol­gen­den Link ver­füg­bar: http://ec.europa.eu/consumers/odr.

    Zur Teil­nah­me an einem Streit­bei­le­gungs­ver­fah­ren vor einer Ver­brau­cher­schlich­tungs­stel­le sind wir nicht ver­pflich­tet und bie­ten eine Teil­nah­me nicht an.

Seminar Beratung

Wir sind telefonisch für Sie erreichbar.

Sie besuchen uns als:Bitte wählen Sie aus der Liste

Damit wir Ihnen den besten Service und einen direkten Ansprech-Partner anbieten können, bitten wir Sie folgende Auswahl zu treffen.

Immer Up-To-Date bleiben

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und bleiben Sie informiert!

Hiermit erkläre ich mich einverstanden, dass die CONSERVE BlockChain per Newsletter über aktuelle Neuigkeiten und Angebote informieren darf.

Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich indem ich auf den Link in der Fußzeile der eMails klicke. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiere diese.

Wir verwenden Mailchimp als unsere Marketingplattform. Indem Sie auf den Button klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übertragen werden. Datenschutzerklärung von Mailchimp.